Schlagwort: Gold

Am Abend, wenn alle Geschäfte

Am Abend, wenn alle Geschäfte schon geschlossen haben, die Nase an die Schaufensterscheibe gedrückt. Überall Lichterketten, Kugeln, so als wäre schon da der Festtag, als wäre schon geboren das Christkind. Geschenke wollen gekauft werden. Weihrauch Myrrhe, Gold. Geschenke für einen König. Doch wo sind die Könige? So viele Geschenke können doch nicht nur für einen sein. Die Kälte zieht langsam in die Glieder. Auch der Christkindlmarkt ist längst geschlossen. Die Sternen leuchten hell in dieser kalten Nacht. In den Eingängen der Kaufhäuser sieht man hier und da noch einzelne Menschen. Sie richten ihren Schlafplatz ein. Ob sie Geschenke bekommen? Die Heiligen drei Könige waren weit unterwegs. Folgten dem Stern. Auch heute scheinen die Sterne zum Greifen nah.

Dem Gegner

Dem Gegner den Zahn ziehen, als wäre ein Barbier, als läge dann, schmerzverkrümmt zahnlos auf der grünen Wiese, während hakenschlagend er Tor für Tor erzielt. Wenn Reden Silber ist, der Gegner ohne Narkose bearbeitet, wäre doch Schweigen, lieber ein feiner Beinschuss, nein, nicht ins Bein, Gold gewesen, das Schweigen. Samstagnachmittag kehrt das Mittelalter nicht zurück auf die Erde. Zahnärzte, last euer Besteck daheim, Barbiere sowieso.