Schlagwort: Holunder

noch halten wir die zeit fest

über den gleisen fegt der wind

in kirschs garten keinen

holunder gefunden, längst verlaufen

im bücherlabyrinth, gegen die hitze

der nacht kein entrinnen

ermattet liegen wir am grünen see

der schwarze himmel türmt sich

auf, große regentropfen werden uns

heimbegleiten, später, noch halten

wir die zeit fest, bewegen uns nicht,

nur der himmel wird finsterer, wenn

der wind aufbraust, schwingen wir

uns aufs rad. dann. noch halten

wir die zeit fest

Wenn der Hollerbusch blüht

Wenn blüht der Hollerbusch, wenn blüht, die schönen Dolden nehmen, schneeweiß sie strahlen, die schönen Dolden nehmen und Küchle backen. Das Eiweiß von 2 Eiern von glücklichen Hühnern zu Schnee schlagen, Mehl, versehen mit einer Prise Salz und Milch verrühren, fast als wär´s ein Pfannkuchenteig, fast, verrühren, Eigelb und Öl nicht vergessen, Eigelb und Öl auch mit vermengen, den schneeweißen Eischnee unterziehen, mit Gefühl und Eleganz. Reichlich Fett, nicht zu wenig, in einer Pfanne erhitzen, die wunderschönen Blütendolden vom Hollerbusch durch den Teig ziehen, langsam durch den Teig und im Fett goldgelb ausbacken. Mit wunderschönen Monat Mai, wenn blüht der Hollerbusch, an einem Sonntag versammelt die Familie und Freunde um den Tisch, vertieft im Gespräch reinbeißen in diese süßen Küchle.