Kategorie: Allgemein

sturmvögel

wind in den ohren, verschwommen

der schatten des mondes, sturmvögel

weggedreht am nachmittag, eisiger luft

getrotzt, küsse durch den regennebel

halifax liegt überall, rosen lassen die

köpfe hängen, lang die schnäbel

debussys la mer zeigt die wellen

des meeres, nass deine haare, kein

licht spendet er in der dunkelheit

tanzendes wogen, fische im schnabel

Franz: Andrà tutto bene #77

Maria hatte den Koffer gepackt. Endlich. Sie würde fahren. Zu ihren Eltern. Zu ihrer Familie. Nach Firence. Mit dem Auto. Zug wollte sie nicht. Verbindung war auch unklar. Im Auto gab es nur ihre Viren. Und soweit war die Fahrt nicht. Konnte sie gut alleine fahren. Ewig nicht gesehen. Immer nur via Skype. Sie hatte die Eltern sehr vermisst. Die Eltern sie sicher noch mehr. Die Ausgangssperren waren in Italien viel härter als in Deutschland gewesen. Jetzt machten sich alle locker. Noch zumindest. Zwei Wochen würde sie bleiben. Freunde treffen. Essen. Reden. Distanz hin oder her. Und die Sonne würde scheinen. Der Himmel blau sein. Franz würde vielleicht für ein paar Tage nachkommen. Aber das war nicht sicher. Wg. dem Zug. Schnell wollte sie bis zum Brenner fahren. Erst danach eine Pause machen. Den ersten Kaffee in Italien erst. Den Koffer hatte Maria schnell gepackt. Der Tank war vollgetankt. Ihren Eltern war es soweit gut gegangen. In Florenz hatte der Virus nicht so stark gewütet.

die sonne ausgetrunken

nur für dich oder für mich, blaues

wunder ausgefallen, der liebe den

rücken zugekehrt, alte platten aus dem

regal geräumt, nur für dich oder für mich

die sonne ausgetrunken und den mond

den bart frisiert, sterne geputzt und die

wolken weggeblasen, für mich oder nur für

dich, lieder im schweigenden wald gepfiffen

nur für dich oder für mch den rhein nach

italien umgeleitet, böhmen liegt am meer

nur für dich

Nicht durch das Dorf getragen

Nicht durch das Dorf getragen

wird die Monstranz, verdunkelt

schien der Mond der Juliana, Salut

nicht geschossen am frühen Morgen

grauer Juniregen legte sich auf die

Häupter, am Wegesrand versammelten

sich die Schnecken, begleitet vom

Gesang der Frösche, als würde Blut

raustropfen, als würde, gebrochen,

Frondienste geleistet, vom Kochelsee

Her schallen die Motoren laut

wien

die bäume blühen wieder im prater

schnittlauch und thymian treiben auch

blüten aus. mit seinen großen flügeln

sucht der wasserrabe seine mahlzeit. noch

ahnt die renke nichts von der gefahr. wellen

aufgeworfen hat der wind. auch der wein

blüht längst in wien. still stehen die

karussells. die pferde drehen sich nicht im kreise.

leuchtende geranien auf dem balkone. warhol

wartet in der albertina. längst dreht sich das

riesenrad. als blühten die bäume

wieder. als. der kormoran ist längst gelandet.