Voller Sehnsucht schauend

Funkelten die Sterne, funkelten, in der lauen Sommernacht, als war van Gogh in der Provence, in der Irrenanstalt war, van Gogh, in der Irrenanstalt, verrückt geworden war, verrückt geworden, in der Procence war und malte, den Sternenhimmel malte, die Zypressen, das Dorf. So golden die Mondsichel, so golden, so ungeheuer finster die Zypressen. Hell die Nacht fast, hell und doch durchwirbelt gar der Himmel. Voller Sehnsucht schauend, voller Sehnsucht, unruhig das Herz.

Sternennacht

Vincent van Gogh, Sternennacht, 1889

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s