blinkende irrlichter

noch verträgst der fußboden keinen 

christbaum , hölderlins birnen im keller

eingelagert, das zünglein an der

waage hat keinen ausschlag gegeben

längst durch die presse gejagt sind

die letzten äpfel, in der frühe grüßte

dich der erste frost durchs fenster

wang an wang trinken wir tee, schrill

kreischend zieht die straßenbahn ihre

erste schleife, müde gesichter hängen

an den fensterscheiben, blinkende

irrlichter vor mancher hütte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s