der wanderer #2

 

die kreuze waren längst abgeräumt, kraniche

zogen richtung norden, grau sein gewand

kurz vor mitternacht brannte das feuer

versperrt blieben die holzwege dem

wanderer, auf der suche nach der wahrheit

rastlos umherirrend, nicht lesbar die schrift

an den bäumen, das klappern der schnäbel

hallt über dem see, hermes grüßt von

weitem, die sümpfe der ebene längst

trockengelegt, schlaflos die wachsamkeit

bezirzend sein tanz in der frühen morgenstund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s