Franz: Andrà tutto bene # 48

Auch Italien machte sich ein wenig locker. Lang hatte es gedauert. Die Stimmung oft nicht mehr lustig gewesen. Marias Freunde konnten da einiges berichten. Nicht nur schönes. Depressionen, Gewalt, Geschrei. Nicht alles lief glatt in Zeiten von Corona. Die Kinder hatten oft nichts zu lachen. In Italien nicht, in Deutschland auch nicht. Im Haus bekam Franz auch einiges an Ärger und Streit mit. Auch mit Maria gab es schon mal Streit. Heile Welt ist nicht immer. Der Samstag verging fast im Fluge. Ein paar Dinge einkaufen, ein wenig durch Haidhausen schlendern. Menschen mit ihren Masken bewundern. Von einem Kaffee träumen. Den dann daheim sich selber machen. Beim Konditor ein wenig Kuchen eingekauft. Gemüse auf dem Markt. Und Meerestiere. Franz wollte eine Paella kochen. Am Abend. Auch wenn die Pfanne groß genug für vier Personen wäre, würden sie zu zweit essen. Gäste hatte die Wohnung schon lange nicht mehr gesehen. Das Umarmen der Freunde ging schlecht via Skype. Video hatten sie dauern, aber es war nicht das Gleiche.

Eine Antwort auf „Franz: Andrà tutto bene # 48“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s