Franz: Andrà tutto bene #39

Natürlich die Impfpflicht. Franz war begeistert. Söder Superman. Es ging bergauf mit Deutschland. Nur nicht mit den Blaumeisen und der Landwirtschaft. Franz kannte nicht alle Vögel. Doch die Blaumeise erkannt er leicht. Regen hatte es im April kaum gegeben. Die Wechselhaftigkeit war dem April schon länger ausgetrieben worden. Das war natürlich jetzt angenehm. Schönes Wetter machte gute Laune. Bei den meisten. Manchmal auch zu viel gute Laune. Die Isarufer waren voller Leute. Der Englische Garten auch. Parkbänke schnell voll, wenn sie nicht im Schatten standen.  Mitunter noch frisch der Wind. Franz hatte gern ein Halstuch an beim Radeln. Am Nachmittag ging er mit Maria durch Haidhausen. Am Vormittag am Schreibtisch gesessen. Und am Küchentisch. Je nach Laune und Lichtverhältnisse wechselte Franz gern den Ort des Schreibens. In Haidhausen ein paar Kleinigkeiten eingekauft. Joghurt. Bananen. Spargel. Kartoffeln waren noch daheim. Spargel mit Kartoffeln zum Abend. Mehr brauchte es nicht. Und ein wenig Butter. Nie schmeckten dem Franz die Kartoffeln besser als mit frischem Spargel. Blau der Himmel noch lange. Il pomeriggio è troppo azzurro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s