Franz: Andrà tutto bene #72

Ein Tag wie jeder andre und kein Tag wie jeder andre. Differenzen gibt es immer. Und sei es das Wetter. Momentan fand Franz zumindest das Wetter spannend. Nicht immer dieser langweilige blaue Himmel. Unterschiedliche Wolken belebten den Himmel, gab ihm mehr Dynamik. Schien der Morgen ein Versprechen von Sonnenschein, überlegt sich Franz am Nachmittag, ob nicht doch Regen kommen würde. Seine Stimmung schwankte. Nicht immer nach oben. Musste doch in den Biergarten gehen. Einen ordentlichen Rausch sich ansaufen. Half zumindest für ein paar Stunden. Zumindest. In München gab es imm mehr Radfahrer. Gut und schlecht. Der Platzt auf den Radwegen wurde knapp. Manche Routen musste Franz streichen. Zu nah wollt er den Radfahrern nicht unbedingt kommen. Maria fuhr jetzt auch mehr mit dem Rad, obwohl sie vor Corona gerne mit der U-Bahn unterwegs gewesen war. Gab es eigentlich wieder Hefe? So langsam musste Franz wieder eine einkaufen. Der Vorrat war fast aufgebraucht. Wurde Toilettenpapier jetzt eigentlich billiger? Oder verscherbelten die Leute auf eBay ihre Vorräte? Am Abend würde es Wiener Schnitzel geben. Mit Kartoffelsalat. Dazu ein Tegernseer. Oder zur Not auch zwei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s