Bemühungen

Ach wäre doch ein jeder, sicher ohne
Zweifel ein Künstler, schwer der Tau liegt
auf den Gliedern, der laute Atem biegt
um die Ecke, die Nachtigall singt zum Hohne.

Zertreten liegt der Hut des Künstlers in der
dunklen Ecke, aufgebahrt die finsteren
Erinnerungen der kalten Zeit, düsteren
Gedanken nachhängend, kein Postverkehr.

Das Können nicht alleine kommt, du schläfst
den traumlosen Schlaf der Schlaflosen
und wenn in der Nacht Musen du träfst

gelingen würde das große Werk trefflichst
suchen musst im Berg die rostroten Alpenrosen
der Almrausch treibt dich in die Fern sehnlichst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s