Morgen

Der rote Himmelskörper eröffnet den Tag.
Im Stall brennt Licht, ungeduldig laufen
die Kühe umher, später liegen Heuhaufen.
Für den Milchwagen gab es genug Ertrag.

Von dannen ging zügig die Finsternis
aufgerissen der Himmel. Die Seele hing
noch in der Nacht, auf den Misthaufen ging
der Hahn. Er krähte laut ohne Hemmnis.

Strahlen vertrieben längst die Nachtkälte.
Im Gebeinhaus lag der alte Bauer aufgebahrt
vor Schmerz nicht nur der Hofhund bellte.

Die jungen Kälber sprangen vergnügt über
die Wiese. Früher hatte er gewallfahrt.
Später zogen Wolken auf, es wurde trüber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s